Dr. med Stephan Herber Heinsbergstr. 15, 50674 Köln
praxisherber@web.de

 

 Psychosomatik

 

Wir haben einen Körper (und einen Geist), damit es uns gut geht und wir uns wohl fühlen. Wenn wir diesen Zustand verlassen, wenn Symptome auftauchen, wir krank werden, gibt es hierfür einen guten Grund, der sehr oft (oder vielleicht auch immer) im Innern, in der Psyche liegt, sie entstehen gleichsam von Innen nach Außen. 

 

Die Betrachtung der psychischen Zusammenhänge ist nicht bei jedem Erkrankungsbild notwendig, wenn aber schwerwiegende Symptome über einen längeren Zeitraum bestehen oder immer wieder kehren, macht es ab einem bestimmten Punkt Sinn diese Blickrichtung einzunehmen, um zu erkennen, welche Konflikte oder Hemmnisse hier wirksam werden.

Das kann Möglichkeiten schaffen die seelische Ebene zu klären, so dass sich entweder das Symptom selbst oder Ihre Haltung dazu verändern kann. 

 

Ich arbeite dabei aus einer Haltung der phänomenologischen Psychologie heraus. D.h. ich schaue, ohne zu urteilen, auf das Symptom und die inneren Bilder.

Neben dem therapeutischen Gespräch verwende ich Elemente der Aufstellungsarbeit im Einzelsetting (mit Stühlen oder Figuren), des Lebensintegrationsprozesses nach Dr. Wilfried Nelles und der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg.